• Regelmäßiger Fährbetrieb

    Die Fähre verkehrt regelmäßig von 10:00 bis 18:00 Uhr.

    Sa, 25.05.2019, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

  • "SOS auf der Paradiso" von Edelfried Hennig und die Theaterwerkstatt

    Wenn eine unfähige Schiffsbesitzerin unter allen Umständen ihren Ruin abwenden will, kann eine Menge passieren. Sie entführt ein ganzes Waisenhaus und gibt vor, die Kinder in eine fantastische Zukunft zu bringen. Zum Glück überwachen die Wind-Wünschen – die Feen der Meere – das Geschehen auf See. Dort soll ein Urteil über die Bösewichte verhängt werden.

    Sa, 25.05.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Vortrag „Germanen am Fluss – Neue Ausgrabungen bei Holtorf-Lunsen“

Am 16.März um 16.00 Uhr lädt der Langwedeler Kulturverein e.V. Mitglieder und Gäste zu einem Vortrag ins Häuslingshaus ein. Frau Dr. Jutta Precht und Imke Brandt werden über Ausgrabungen in Holtorf-Lunsen unter dem Titel "Germanen am Fluß" referieren. Die Maisäcker bei Holtorf waren auch letzten Sommer wieder Schauplatz einer archäologischen Ausgrabung. Das Wilhelmshavener Institut für historische Küstenforschung erforschte dort eine Siedlung aus der Römischen Kaiserzeit. Die Ausgrabungen fanden im Sommer 2017 und 2018 statt, nachdem vorher schon geomagnetische Messungen durchgeführt wurden.

Veranstaltungsort
Langwedel
Langwedeler Häuslingshaus Auf dem Sandberg 11

Veranstalter
Langwedeler Kulturverein

Kontaktadresse
Wolfgang Ernst
In den Hollen 34
27299 Langwedel
04232 - 1590
doc.ernst@ewetel.net
http://www.langwedelerkulturverein.de

Termine
Sa, 16.03.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Veranstaltungsart
Lesungen / Vorträge

Am 16.März um 16.00 Uhr lädt der Langwedeler Kulturverein e.V. Mitglieder und Gäste zu einem Vortrag ins Häuslingshaus ein. Frau Dr. Jutta Precht und Imke Brandt werden über Ausgrabungen in Holtorf-Lunsen unter dem Titel "Germanen am Fluß" referieren.
Die Maisäcker bei Holtorf waren auch letzten Sommer wieder Schauplatz einer archäologischen Ausgrabung. Das Wilhelmshavener Institut für historische Küstenforschung erforschte dort eine Siedlung aus der Römischen Kaiserzeit. Die Ausgrabungen fanden im Sommer 2017 und 2018 statt, nachdem vorher schon geomagnetische Messungen durchgeführt wurden. Inzwischen liegen erste Ergebnisse vor, und die sind spektakulär. Man weiß von den Germanen, dass sie als Bäuerinnen und Bauern von der Landwirtschaft lebten, dass sie spezialisierte Handwerker in ihren Reihen hatten und sogar Handel mit dem Römischen Reich trieben.
Doch wieso ausgerechnet Holtorf? Was machte diesen Ort so attraktiv, dass hier importierte Getreidemühlen aus rheinischer Basaltlava neben Bronzefibeln aus germanischer Produktion verwendet wurden? Warum gelangten ausgerechnet hier römische Münzen in den Boden? Der Vortrag stellt die wichtigsten Funde vor, erläutert die Ergebnisse der beiden Ausgrabungen und schildert ausführlich die Vorgehensweise der Archäologen.
Da das Häuslingshaus nur begrenzt Platz zur Verfügung hat, wird um eine Anmeldung unter 04232 - 1590 gebeten. Rechtzeitiges Erscheinen sichert die besseren Plätze. Für diesen Vortrag wird ein Unkostenbeitrag von 3,00 € am Eingang erhoben.
 

Kontakt

Große Straße 1
27299 Langwedel

04232 - 39 0
rathaus@langwedel.de

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

Öffnungszeiten

Montag – Freitag   
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
Donnerstag   
14.00 Uhr – 18.00 Uhr.
Gerne stehen wir Ihnen auch zu anderen Zeiten nach Vereinbarung zur Verfügung.